Essen fürs Gehirn und die Seele: SPOT15, Klänge schmecken und Konzerte besuchen

In Konzerte, Music by Valerian0 Comments

konotabi-orange

Das SPOT Festival macht mehrere Sache mit mir. Es macht mich müde, es macht mich froh und dankbar und es bringt mir eine Menge Dinge bei. Ich durfte ganz viel Musik hören und sehen. Inzwischen habe ich ganz klar Muskelkater vom vielen gehen und stehen. Krasser Scheiß. Genaueres kommt dann im Laufe der nächsten Wochen. Angefangen diesen Mittwoch um 16 Uhr. Zur üblichen Sendezeit!

Weil die nächste Woche wieder eine Menge Arbeit bereit hält, kommt hier die nötige Ablenkung. Bleiben wir erst einmal bei Musik. Hier ein Guide für sichere Communities. Dazu ein amüsanter und sicherlich wertvoller Artikel voller Hinweise bezüglich Clubs, ein Mensch der Klänge schmecken kann und die warmen Arme der Punk Community. Zu letzt ein offener Brief an ein Festival, dass ich gerade besucht habe. Ein interessanter Blick auf dieses gigantische Wesen und die Frage nach dem Sinn eines Show Case Festivals.

Zwischendurch ein paar Klänge aus der Vergangenheit.

Weiter mit ernsteren Dingen. Twitter hat weiterhin viele Probleme mit Menschen die sich wie Arschlöcher benehmen. Anderswo erwarten Beamte Ruhe und Ordnung, nachdem sie Menschen umbringen und dafür nicht belangt werden wollen. Interessante Gedanken über Gender und Kleidung. Eine Reise zur entlegensten Insel der Welt. Schon mal drüber nachgedacht jemanden umzubringen? Was für eine gruselige und unglaublich gut geschriebene Sache. Designer beantworten Design Fragen und Austin Kleon wird mir noch einmal Geld aus der Tasche ziehen. Mit einem von ihm designten Notizbuch. Was für ein wundervoller Schlawiener.

Das sollte euch erst einmal eine Weile beschäftigen. Um das Ganze noch schöner zu machen, sind hier Youtube Ninjas die euch Playlists erstellen. Außerdem hat Liserstille ein neues Album rausgebracht und das beim SPOT gebührend gefeiert. Hop Along hat ein neues, kraftvollen und wunderbares Album namens Painted Shut und God Damn’s Erstling Vultures ist verdammt machtvoll. Go Go Berlin geben einen ersten Vorgeschmack zum kommenden zweiten Album in Form einer ersten Single, Electric Lives.

TurboChild haben beim SPOT ne gute Show hingelegt und letzten Donnerstag ein Video zum Song Still My Love vorgestellt. Kann man machen.

Konzerte

6.5.15 Beach Slang @ Ramones Museum Berlin und später im Bei Ruth

7.5.15 Pirate Sattelite Fest unter anderen mit The Hotelier, Beach Slang und Joyce Manor @ C-Club

8.5.15 Ninja Pirate Radio from Space @ ALEX & Fightballs bei Hörsturz

Das Bild oben stammt aus einem Manga von Est Em

Leave a Comment