Nelson Can’s „Now it’s Time to Deliver“ ist heute erschienen und rockt euch entspannt die Socken vom Leibe!

In Music by LeleLeave a Comment

0003794678_500

Es hat ein wenig gedauert. Da wurde fleißig Geld gesammelt, es gab zwei EP’s und alles in allem haben die drei Frauen von Nelson Can sicherlich viel Zeit in ihrem Bunker verbracht. Aus dem umfunktionierten Tonstudio kommt dann heute das Debut Album „Now It’s Your Time To Deliver“. Zehn Songs ist das Album lang und davon gab es bereits zwei (Letting Go und Attack) in der EP02. Ein grooviges und unterhaltsames Album, dass bei mir heute rauf und runter läuft. Die Musik bietet genau das was ich erwartet habe. Die drei haben sich nicht unbedingt selbst erfunden, aber weitere Songs produziert, die ich mir nur zu gerne anhöre. Die Freude auf etwaige Konzerte wächst.

Das Album gibts be iTunes und Bandcamp. Für umgerechnet 10€.

Making Of: Poster für All You Can Eat #41

In All You Can Eat, Shows by LeleLeave a Comment

photoDas mit dem Poster hat dieses mal echt ne Weile gedauert. Erst war da gar nichts. Nada. Durch Zufall habe ich dann auf der Facebookseite von Ancient Sky ein Poster für eine Show gesehen.

twocovers

Dann war klar was ich machen wollte. So ein altes Pulp Cover, aber halt mit All You Can Eat. Ich kannte noch von der Arbeit an meiner BLL eine Website die Pulp Cover aus einer bestimmten Buchreihe sammelt. Ein wenig gesucht und prompt gefunden. SF-Leihbuch heißt das Ganze. Sehr, sehr coole Datenbank voller Informationen und Cover zu alten Büchern. Hier hab ich dann die Slideshow Funktion gestartet und das zweite oder dritte Bild war dann das von K.H. Scheer’s „Zutritt Verboten“.

AYCE-#41-v1AYCE-#41-final-v1AYCE-#41-final-v2

Mit dem ersten Sketch war ich schon zufrieden. Daraus wurden dann zwei Poster, mit denen ich gar nicht zufrieden war. Da fehlte noch irgendwas. Also bin ich noch mal an das Original ran.

AYCE-#41-v2

Damit war ich schon deutlich eher zufrieden und nach weiteren drei Stunden war dann auch das finale Cover fertig. Mit Unterstützung von Radiolab, Dirty Knobs, Chumped und Chips. Die Sendung zum Poster gibts hier.

AYCE-#41-v2-final

AYCE #41 – Im Interview: Dyse

In All You Can Eat, Shows by LeleLeave a Comment

cut

Letzten Mittwoch lief die 41. All You Can Eat Sendung. Hauptsächlich ging es um ein Interview mit Dyse, einer wundervoll lauten Band. Die beiden waren großartige Gesprächspartner und die Wiese am Gleisdreieck ist ein wahrlich schöner Ort. Dazu gibts wie immer ein paar feine Songs, zum Beispiel was von Cayetana und dem Einar Stray Orchestra. Außerdem thematisch zum Ende des Sommers zwei Sachen von A Great Big Pile of Leaves und American Football.

Dyse sind am 4.12. wieder in Berlin, dann im Lido. Außerdem schnuppert mal bei Du Musst Dyse Werden rein. Großartige Sache.

Hier ist die Playlist:
A Great Big Pile of Leaves – Back to School / Album: You’re Always on my Mind
Dyse – Waldbart, Hans & Spinne / Album: Das Nation
Cayetana – Scott Get the Van I’m Moving / Album: Nervous Like Me
Nelson Can – Talk About It / Album: Now It’s your time to deliver
The Gaslight Anthem – Break Your Heart / Album: Get Hurt
American Football – End of Summer / Album: American Football

Die Sendung zum Hören:

Hier ist noch das komplette Interview oben drauf:

Get Your Gun kündigen Herbst Tour an und Berlin steht auch auf dem Plan

In Music by LeleLeave a Comment

getyourgun+me

Get Your Gun sind eine unglaublich atmosphärische, dänische Band. Die haben auf der Bühne eine unglaubliche Energie. Weiß ich weil ich sie beim SPOT gesehen habe. Da waren sie Klasse. Bisher waren sie aber meines Wissens nach noch nicht in Berlin. Das wird sich ändern. Am 27.11. spielen die düsteren Dänen in Berlin. Wo genau, das ist noch unklar. Fest steht, dass ihr dann endlich das großartige Debutalbum „The Worrying Kind“ in den Händen halten dürft. Bis dahin müsst ihr euch wohl mit Bandcamp und gruseligen Videos über Wasser halten.

Die weiteren Tourdaten findet ihr hinter dem klick!
Read More

Tipp: Einar Stray Orchestra’s Politricks erscheint am 12. September

In Music by LeleLeave a Comment

a1624146237_10

Nach dem Erstwerk Ciaroscuro erscheint jetzt am 12.September das zweite Album der Norweger. Plattentests hat es als sehr gut befunden. Nicht, dass ihr diese Bestätigung brauchen solltet, Zweifel hat es nie gegeben. Das Album heißt Politricks und wird von Sinnbus vertrieben. Bei Bandcamp gibts das Album für gute 10€. Natürlich gibts auch Vinyl und Cd’s und und und.
Mit drin ist dann die erste Single: Politricks.

Ein wunderschön gruseliges Video ist es geworden, um einen Song der zum Denken anregt. Darauf folgte eine zweite Single die da heißt Pocket Full of Holes. Ein Song an den ich mich gerne zurückerinnere, denn schon als die Band die letzten Male in Berlin war, hatten sie ihn im Gepäck.

Read More

Update: Cayetana’s neues Album als Stream bei Brooklyn Vegan

In Music by LeleLeave a Comment

a2561969605_10

Das Debut von Cayetana erscheint am 9. September und ich bin absolut gespannt. Seit eben gerade kann man das ganze Album bei Brooklyn Vegan streamen. Und verdammt, das tue ich gerade und es fühlt sich gut an. Das Album rockt. Vorbestellen könnt ihr „Nervous Like Me“ zum Beispiel hier.

Inzwischen ist das Album digital erwerblich. Bandcamp hat es für unglaubliche $6. Das sind rund 5€, also worauf wartet ihr noch?

Chiptunes=Win: Volume 3 liefert 51 Mal das Beste was Chiptunes zu bieten haben

In Music by LeleLeave a Comment

a3186738396_10

Chiptunes sind was besonderes, sie sind gewöhnungsbedürftig und ganz sicherlich nicht für alle geeignet. Aber es gibt genug Menschen die den verrückten Tönen nie eine Chance geben. Die beste Möglichkeit einmal zu schnuppern und zu hören was die Szene zu bieten hat, sind die Chiptune=Win Compilations. Die bestehen jeweils aus rund 50 Songs professionel gemixten Chiptunes aus aller Welt. Gestern ist die dritte Ausgabe dieser Sammlung verrückter elektronischer Musik erschienen. Vielseitiger und abgefahrener geht es kaum.

Read More

Nelson Can’s erste Single von „Now Is Your Time to Deliver“ ist strange und fantastisch!

In Uncategorized by LeleLeave a Comment

tumblr_mxjern9P6H1rluw5fo1_1280

Nelson Can sind eine sehr coole Combo aus Aarhus, Dänemark. Drums, Bass und Stimme, mehr ist da nicht dabei. Mit der ersten Single ihres Debutalbums, dass über Crowdfunding finanziert wurde, zeigen sie einmal mehr dass die Damen in der Lage sind sich stätig weiterzuentwickeln und dabei weiterhin zu rocken. Nicht, dass daran je Zweifel bestanden hätten. Die Single heißt „Talk About It“ und stammt vom Album „Now It Is Your Time To Deliver“. Ein passender Titel. Der Spaß erscheint am 15. September und hier gibts es den Song als kostenlosen Download.

Bonus: Ich durfte zwei der drei Damen beim SPOT Festival interviewen und ihre Sachen tragen. Hier gehts zum Interview.

Abendmusik: Turtle Giant

In Music by LeleLeave a Comment

a1288740088_10

Travel ist ein Song der mich seit Jahren begleitet. Ich höre ihn nicht oft, aber es ist ein Song der ganz bestimmte Momente erfordert. Eine ganz bestimmte Stimmung hervorruft und mich immer wieder an einen anderen Ort bringt. Dieser Ort ist ein Kofferraum. Nein keiner in gruseligem Rahmen. In diesem relativ geräumigen Kofferraum fahre ich dann von Lake Tahoe zurück nach Sparks. Die Serpentinen entlang geht es immer weiter und in den Ohren erklingen Turtle Giant mit Travel. Ich habe die Playlist von damals nicht mehr. Vielleicht war sie gut, vielleicht auch nicht. Von der Musik abgesehen hatte ich unglaubliche Kopfschmerzen.

Turtle Giant kommen ursprünglich aus Brasilien und sind zwischendurch irgendwie in Asien gelandet. Hier haben sie eine EP namens „All Hidden Places“ aufgenommen, die ich mir noch nie komplett angehört habe. Turtle Giant ist für mich das Album „Feel to Believe“, mit dem Kind auf dem Cover. Ein Cover das mich wiederum an Daytripper erinnert. Eine verzweigte Angelegenheit also. Das Ding ist, ich finde Travel nicht bei Youtube und auch nicht bei Bandcamp, also nicht direkt. Sorry, müsst ihr euch wohl das Album kaufen, bummer.

AYCE #40 – Sons of Settlers live im Studio

In Music by LeleLeave a Comment

Sons of Settlers

Am letzten Mittwoch waren die Sons Of Settlers live im ALEX Studio, haben in der 40. Sendung All You Can Eat Rede und Antwort gestanden und zwei Songs live gespielt. Sons fo Settlers stammen aus Süd Afrika und waren auf Tour in Deutschland und der Schweiz. Gesprochen habe ich mit den Jungs am Tag vor der Acusoul Showcase im Privatclub.

Das Interview war mega spannend. Ein Highlight war der Teil über Südafrika und was über haupt ein Südafrikaner ist. Die Band heißt nicht umsonst Sons of Settlers und die Tatsache, dass sie alle so aussehen also ob sie genauso gut aus Berlin stammen würden, ist interessanter Gesprächsstoff.

Am 28.7. spielt die Band im Keller.

Playlist:
Kongos – Come With Me Now / Album: Lunatic
Sons of Settlers – Stay Together, Former Lover, Trippin‘ Shit / Album: Lullabies for the Restless
Mal Blum & Chris Gethard – Crying at the WaWa / Album: My Comedy Album
Sons of Settlers – The Valley Next to the Sea / Album: Lullabies for the Restless
Empire! Empire! (I Was A Lonely Estate) – Ribbon / Album: You Will Eventually Be Forgotten
Chuck Ragan – Nothing Left to Prove / Album: Covering Ground chuckraganmusic.com/

Und hier ist die komplette Sendung zum Nachhören: