Weekly Planet am 18.05.17

In Comics by Lele0 Comments

Zu spät, zu spät, zu spät, zu spät, doch dann ist es zu spät.
Los gehts, Nick Spencer, Schreiberling hinter Marvels Secret Empire hat eine politische Karriere hinter sich. Er fand es mal cool Obdachlosenunterkünfte zu schließen. Nein das hat keine Auswirkungen auf seine Comics, bestimmt nicht, aber es läd zum nachdenken über Marvel und die Menschen ein, die dort arbeiten. The Nib ist ein wundervoller Ort. Medium ist ne komischen Angelegenheit geworden, aber the Nib ist und bleibt eine fantastische Sammlung politischer Comics. Da wären der Bathroom Bot, die Parallelen zwischen den USA Heute und Deutschland vor rund 80 Jahren und ein Primer zu Faschismus. Politische Comics sind ne feine Sache. Ach übrigens, Frauen haben schon immer Space Operas geschrieben und Ursula LeGuin ist nicht die einzige. Es gibt viele mehr und tor.com läd ein über sie nachzudenken. Ich empfehle Ann Leckie, C.J. Cherryh und Foz Meadows (An Accident of Stars ist sehr, sehr gut). Wo wir gerade dabei sind, Jo Walton hat ein neues Buch geschrieben und es heißt Poor Relations. Das wird spitze denke ich.
Das Guggenheim Museum hat rund 200 Kataloge und Bücher über Ausstellungen kostenlos zur Verfügung gestellt. Alice Marwick und Rebecca Lewis haben einen umfangreichen Report über „Media Manipulation and Disinformation Online“ verfasst. Verdammt ist das Ding groß und gruselig!
Ich denke hierbei wird es für diese Woche bleiben. Nächstes Mal habe ich wieder Previews für euch. Viel Spaß beim lesen und lasst von euch hören!

Leave a Comment