Fuck the NRA – Der Andere Mittwoch vom 27.2.19

In Musicby LeleLeave a Comment

Es gibt ein neues Album von Apparat, Julia Jacklin behält die Hoheit über ihren Körper und die Coathangers rufen laut „Fuck the NRA“. DER ANDERE MITTWOCH empfiehlt einmal mehr gute aktuelle Musik.

Apparat – Dawan

LP5 heißt die neue Platte von Apparat. Das Cover sieht aus wie die Visualisierung bei iTunes, fünf mal übereinander, und die Klänge erscheinen eher atmosphärisch als klubbig. Für mich ist das ein Plus, weil das Album so angenehm im Hintergrund verschwindet und mich stetig arbeiten lässt. Zeitweise höre ich dann bewusst zu und genieße die treibenden Beats. Es ist kein „abgeh“ Album und hier ist auch kein krasser Bass am Werk. Ich finde das gut so, denn so komme ich auch in den Genuss.


Julia Jacklin – Crushing

In der 149. Sendung haben wir „Pressure to Party“ gespielt. Crushing ist jetzt das Album zur Single. Es hält die Waage zwischen tanzbaren Songs und introspektiven Texten, die von Autonomie des Körpers, den Auswirkungen von Alkohol und sozialem Druck erzählen. Julia Jacklin spielt am 15.04. im Privatklub.

I remembered early days
when you took my camera
turned to me, 23, naked on your bed looking straight at ya
do you still have that photograph
would you use it to hurt me?
well I guess it’s just my life
and it’s just my body

Songtext zu Body von Julia Jacklin

Olympia – Shoot to Forget

Olympia trägt im Video zu „Shoot to Forget“ eine große Anzahl an Kostümen und erinnert an Ziggy Stardust. Ein Song der seine emotionale Geschichte um die Auswirkungen einer beendeten Beziehung hinter Musik versteckt, die zum Tanzen auffordert. Stimme und Beat gehen angenehm mit einander die Straße herunter. Aber keine Sorge, am Strand gibt es Rettungsboote. Olympia wird bei Julia Jacklin Vorband sein.


lily among clouds – Surprise

„Surprise“ ist eine Art Kampfansage. „You haven’t seen the best of me“ singt lily among clouds und verspricht den Freund*innen von mehr von einer Art Musik die bekannt scheint. Das Video ist schön gemacht, das Orchester ein schöner Touch. Ich komme nicht umher die Drums im dritten Teil des Songs mit Aurora zu vergleichen und mich zu fragen ob es noch mehr als diese Art von Vorwärtsbewegung in orchestral angehauchter Popmusik gibt.


The Coathangers – Fuck the NRA

Ich freue mich auf das kommende Album der Coathangers. Zum Einen, weil sie dann vielleicht wieder in Berlin vorbeischauen und zum Anderen, weil ich Fan ihrer dreckigen Punkmusik bin. Interviewt habe ich sie auch schon mal. Ein neues Album also, es heißt „The Devil You Know“ und „Fuck the NRA“ ist genau das was drauf steht. Ein großer Mittelfinger in Richtung einer beschissenen Organisation. Mehr davon.


MÄNNI – Ibuprofi

MÄNNI ist schlichte, laute, deutsche Punkmusik. Da ist nichts mit Feingefühl oder Vorsicht, das ballert und beschwert sich. Es ist schon lustig einen Punkmusiker zu hören, der sich über seinen Rücken beschwert und mit dem selben Song andere zur Bewegung bringt. „Ich verachte euch, doch brauch die Medizin.“ Bummer.


Bilderbuch – LED go

Bilderbuch machen Bilderbuch Musik. Ein weiteres Album, so kurz nach dem letzten. Mit etwas weniger Tamtam kommt „LED go“ um die Ecke, zeigt ein schickes Video und eine diabolische weiße Kugel. Schick.


neànder – neànder

Im Promotext steht: „Das Album ist Ritualmusik.“ Kommt hin. Für neànder haben sich mehrere Musiker aus anderen Bands zusammengefunden und machen düstere, harte und sehr gute Musik für die ich mir meine längeren Haare zurückwünsche. Ich hatte in letzter Zeit öfters mal den Wunsch nach guter Metal Mukke und neànder schlagen den Nagel mit ihrem kleinen Album direkt in die Wand. Through Love Records haben das Album im Angebot.


Kommende Konzerte

Februar

  • 27.02. SASAMI @ Badehaus
  • 28.02. Bodega + BraBraBra @ Kantine am Berghain

März

  • 03.03. White Lies @ Huxleys
  • 05.03. Lala Lala @ Monarch
  • 16.03. Screaming Females + David Nance Group @ Cassiopeia
  • 27.03. Die Regierung @ Bi Nuu
  • 30.03. Die Heiterkeit @ Lido

April

Mai

  • 22.05. The Get Up Kids + Muncie Girls @ SO36
  • 23.05. Soccer Mommy @ Musik & Frieden
  • 24.05. Chapel of Disease @ Zukunft am Ostkreuz
  • 29.05. Priests @ Kantine am Berghain

Juni

  • 29.06. Foxing @ Lido

Ich bekomme die Musik, die hier beschrieben wird oft bemustert. Das heißt eine Promofirma schickt sie mir zu.

About the Author

Lele

Wurde von einer Horde wilder Otakus aufgezogen und hat sich danach der westlichen Comicwelt gewidmet. Leles Spinnensinn klingelt wann immer jemand fragt „Warum heißt er eigentlich BATman, wenn er doch eigentlich der Gute ist?“. Er bringt eine umfangreiche Erfahrung in der Comicindustrie mit und die teilt er gerne mit jedem, egal ob er nun davon hören will oder nicht. Immer gut gelaunt spezialisiert sich Lele neben den Comics vor Allem auf Musik. Falls es eine japanische Underground-Band gibt, in der 4 Schulmädchen auf Gummihühner die Werke Mozarts nachspielen, so hat Lele schon ein Interview geplant, ein T-Shirt der Band im Schrank und ein Tattoo der Frontsängerin auf seinem Knöchel. „Also ich habe ja die Bücher gelesen…“ – Lele Lucas

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.